Warum informiert eBay potentielle Käufer über den durchschnittlichen Warenwert / Verkaufspreis?


Nachdem nun auch eBay Deutschland die "gemittelten Durchschnittspreise" bei Katalog basierten Artikeleinstellungen im Rahmen der Angebotspräsentation anzeigt und damit den Verkäufer in Kenntnis setzt, wie hoch der Preis des jeweiligen Artikels anzusetzen ist, stellt sich die berechtigte Frage, was eBay damit bezwecken möchte?

 
Welche Strategie verfolgt eBay mit der Anzeige von Durchschnittspreisen bei Katalog basierten Artikeleinstellungen?
Das den meisten eBay-Verkäufern die Anzeige des durschnittlichen Verkaufspreises im Rahmen ihrer Angebote nicht schmecken wird, liegt auf der Hand, denn die Schlussfolgerung, dass ein potentieller Käufer, der sich über den Warenwert im Klaren ist, nicht mehr bietet als dieser Wert ist, ist keineswegs abwegig. Vielmehr wird er als ein Käufer, der ein Schnäppchen machen möchte, sogar weniger bieten. Ein solches Verhalten in der Masse führt grundsätzlich zu sinkenden Preisen und eine derartige Fokusierung ist für ein Unternehmen erstaunlich, dass zu wesentlichen Teilen von der Marge lebt, die auf die jeweiligen Verkaufspreise erhoben wird.

Wenn dies nicht ein "Schnellschuss" von eBay gewesen ist, so könnte dort unternehmensintern, die möglicherweise getestete Annahme vorherrschen, dass potentielle Käufer, die den Artikel de fakto erwerben möchten und die den tatsächlichen Warenwert kennen, bereit sind, den Durchschnittspreis zu überbieten. Eine solche Tendenz in der breiten Masse würde von "Einzelschicksalen" einmal abgesehen, zu steigenden Preisen führen und bei eBay (möglicherweise) weltweit zu steigenden Gewinnen.

Welche von diesen beiden Argumentationen diejenige ist, die für die Online-Marktplätze von eBay gilt, wird sich in den kommenden Wochen und Monaten zeigen. Fest steht nur: Werden die Durchschnittspreise zukünftig nicht mehr eingeblendet, so hat eBay zumindest diesen Ansatz ausgetestet und im anderen Fall, wird die Präsenz von Durchschnittspreisen / gemittelten Gebrauchtwarenpreisen in den regulären Angeboten von eBay ausgebaut und verfeinert.




► Weitere Artikel, Berichte, Infos & News:

Datenschutz: Google Analytics wieder ohne Einwände nutzbar
Hermes: Flächendeckende Online-Paketverfolgung in Echtzeit
Auktionsvorlagen: Warum ein gutes Design bei eBay heute so wichtig ist

Online verkaufen oder warum bei eBay-Powersellern der Kaffee nicht kalt wird