Serie: Verkauf bei eBay (Teil 1): Die Artikelbeschreibung


Wenn ein potentieller Verkäufer ihr Angebot bei eBay aufruft, haben Sie mit Hilfe des Vorschaubilds und dem von Ihnen formulierten Auktionstitel sein Interesse geweckt. Nun gilt es ihn davon zu überzeugen, dass genau ihr Artikel das Angebot ist, nach dem er gesucht hat. Eine durchdachte und auf den Käufer zugeschnittene Artikelbeschreibung kann an dieser Stelle wahre Wunder bewirken ...

Gliedern Sie die eBay-Artikelbeschreibung übersichtlich

Beim Verkauf bei eBay gilt eine Grundregel, die für den gesamten Internethandel Gültigkeit besitzt. Präsentieren Sie Angebote in aufgelockerter und strukturierter Form, so dass der Inhalt von dem potentiellen Käufer bereits bei einem schnellen Überfliegen des Textes erfasst werden kann. Dies bedeutet: Weisen Sie den zentralen Inhaltsblöcken der Artikelbeschreibung Aussage kräftige Überschriften zu. Diese sollten je nach Wichtigkeit entsprechend in das Auge springen...

Ermitteln Sie beim Verkauf bei eBay relevante Keywords und Suchwortkombinationen

Gleichzeitig sollte an dieser Stelle bedacht werden, dass die Artikelbeschreibung von der eBay-Suche nach Produktbezeichnungen und Suchwortkombinationen potentieller Käufer durchforstet wird. Grundsätzlich gilt für den Verkauf bei eBay: Je mehr relevante Begriffe Sie in die Artikelbeschreibung einbinden, desto mehr Interessenten werden sich Ihr Angebot ansehen. Vermeiden Sie jedoch sogenannten „Keyword-Spam“. Hierunter sind unter anderem Aufzählungen von stark frequentieren Suchbegriffen zu verstehen, die mit dem eigentlichen Inhalt nichts zu tun haben sowie auch die übermäßige Verwendung sich wiederholender, relevanter Suchbegriffe (Beispiel: Telefon Z34, Telefon Z34, Telefon Z34,...). Als Faustregel für letztern Fall ist davon auszugehen, dass eine „Keywortdichte“ (Anzahl der Keywörter/ Suchkombinationen im Verhältnis zu der gesamten Artikelbeschreibung ) von 2% nicht überschritten werden sollte.

Beschreiben Sie den zu verkaufenden ebay-Artikel korrekt

Da der potentielle Käufer den Artikel nicht in die Hand nehmen kann, um Ihn zu prüfen, ist es sinnvoll, den Verkaufsgegenstand möglichst objektiv zu beschreiben. Hierzu ist es oft notwendig anhand von Beispielen Sachverhalte zu konkretisieren. Vermeiden sie Formulierungen die Interpretationen zu lassen. Eine Aussage wie beispielsweise „zum Verkauf steht ein Artikel mit leichten Gebrauchsspuren “ führt oftmals zu Differenzen zwischen Käufer und Verkäufer, vor allem dann wenn die Gebrauchsspuren nicht eindeutig auf den Produktbildern zu erkennen sind.

Von zentraler Bedeutung beim Verkauf bei eBay ist jedoch, dass der Artikel wirklich korrekt beschrieben wird. Werden Mängel, Fehler oder ähnliche Sachverhalte verschwiegen oder nur ungenügend benannt, so kann dies im Rahmen der Auktionsabwicklung zu Sachverhalten führen, die es einfach nicht Wert sind und nur viel Zeit und Nerven kosten.

Formulieren Sie die Auktionsbeschreibung positiv

Mittels ihrer Worte sollte der Kunde „Lust“ auf den Gegenstand bekommen. Hierbei ist es oftmals sinnvoll bestimmte Sachverhalte darzustellen, die einen selbst zum Kauf dieses Artikels veranlasst haben und die damit gemachten (positiven) Erfahrungswerte zu kommunizieren.
Bei negativen Sachverhalten ist es in vielen Fällen wiederum hilfreich, Lösungsbeispiele aufzuzeigen. Beispiel: Die Artikelbeschreibung ist nicht mehr vorhanden. Wie ich jedoch gerade recherchiert habe, gibt es diese für wenig Geld bei...

Formulieren Sie Ihre Artikelbeschreibung eigenständig

Kopieren Sie niemals die Artikelbeschreibung von Dritten. Artikelbeschreibungen die dazu einladen sind in der Regel professionell gestaltet und da es sich bei diesem Personenkreis in der Regel um gewerbliche Verkäufer handelt, können Sie sich sehr leicht eine kostenpflichtige Abmahnung einhandeln.



► Weitere Artikel, Berichte, Infos & News:

Anleitung: eBay Besucherzähler aktivieren
eBay mit neuem Logo ab Herbst 2012

Newsletter-Marketing: Der Namensabgleich verhindert das Problem der falschen Anrede
Anleitung: PayPal-Konto verifizieren