Rakuten setzt mit dem Kauf von pay.com weiter auf Expansion


Der japanische Internetriese Rakuten ist in Europa weiter auf Expansionskurs und übernimmt in Großbritannien play.com für 29 Mio. Euro. Diese Strategie macht Sinn, denn der britische Markt wird im Bereich eCommerce als Umsatz stark eingestuft und play.com ist einer der größten Online-Händler Englands.

Play.com wurde 1998 in Jersey gegründet und ist in Großbritanien einer der großen Online-Anbieter für Elektronikartikel mit über 14 Mio. registrierten Mitgliedern. Im letzten Jahr wurden auf dem Marktplatz Artikel im Wert von über 600 Mio. US-Dollar umgesetzt.

Gegenwärtig sind annähernd 7 Mio. Artikel gelistet. Insgesamt hat play.com ca. 500 Mitarbeiter.

Das bisherige Geschäftsmodell von play.com soll mit gebündelter Kraft gemeinsam fortgeführt werden. Hierbei ist der Abschluss der Übernahme von play.com durch Rakuten auf Anfang Oktober datiert.


Rakuten zählt zu den weltweit führenden Internetdienstleisten, der unter anderem in den Bereichen Travel, Kreditkarten, Bankwesen, Online-Wertpapierhandel, E-Money, Medienportale, Online-Marketing sowie dem Profisport aktiv ist. 1997 wurde Rakuten gegründet und hat seinen Geschäftssitz in Tokio.

In den zurückliegenden 2 Jahren hat Rakuten in Europa und den USA zum Teil mit erheblichen finanziellen Mittelnn wichige Handelsplattformen aufgekauft. Dazu zählen unter anderem buy.com in den USA, priceminister.com in Frankreich sowie vor kurzem in Deutschland Tradoria.de .

 



► Weitere Artikel, Berichte, Infos & News:

Bei eBay den Verkaufspreis sofort und kostenlos ermitteln bzw. abschätzen (Anleitung: Beendete Angebote)
Fehler vermeiden bei der Wahl des eBay-Listers / Auktionseinstelltools
Die ultimative Übersicht / Liste aller Facebook-Webshops / Onlineshops, Add-ons, Applikationen und Verkaufslösungen
Bei eBay die (angemeldete) Adresse ändern (Anleitung)
Regeln zur Wahl des Namens eines eBay-Shops