Paketbeilagen für Onlinehändler als zusätzliche Einnahmequelle


Onlinehändler, die monatlich ein bestimmtes Paketkontingent überschreiten, können dieses Potential nutzen, um mit der Hilfe von Paketbeilagen zusätzliche Einnahmen zu erzielen und gleichzeitig den Käufern/ Kunden einen Mehrwert, zum Beispiel in der Form eines Gutscheins, bieten. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Paketbeilagen-Anbietern, so dass sich leicht themennahe und durchaus gut dotierte Kampagnen finden lassen, die nicht in Konkurrenz zu den eigenen Produkten stehen. Paketbeilagen stellen damit eine interessante Option für jeden Onlinehändler dar. Wie dies in der Praxis funktioniert, wird nachfolgend dargestellt.

Der Einsatz von Paketbeilagen in der Praxis

Für Paketversender ist die Anmeldung bei entsprechenden Dienstleistern grundsätzlich kostenlos. Von Seiten des Paketbeilagen-Anbieters erfolgt im Anschluss eine Prüfung der gemachten Angaben (monatliches Versandvolumen, Firma, etc.) und wenn alles seine Richtigkeit hat, erfolgt die Freischaltung. Dies bedeutet, dass dann dem jeweiligen Versender in dem internen Webseitenbereich des Anbieters die jeweiligen Kampagnen und Vergütungspreise angezeigt werden. Der Versender kann an dieser Stelle dann auswählen, welche Paketbeilagen ihm unter Berücksichtigung der Interessen seiner Zielgruppe zusagen und kann diese dann per Mausklick beim Beilagen-Anbieter ordern. Oftmals ist dabei die Anzahl der Paketbeilger auf maximal 3 verschiedene Kampagnen pro Paket begrenzt.

 

Die Beilagen werden dann dem eBay-Verkäufer / Powerseller, Amazon-Seller, Webshop-Betrieber etc. kostenfrei zugeschickt und dieser legt diese dann seinen zu verschickenden Päckchen und Paketen bei. Monatlich übermittelt der entsprechende Versender dann dem Beilagen-Anbieter einen Versandnachweis über die Anzahl der in diesem Monat versendeten Artikel. Nach entsprechender Prüfung erhält dann der Versender vom Anbieter den jeweiligen Vergütungsbetrag überwiesen. Die Vergütung erfolgt oftmals nach der Formel Menge x Preis pro Beilage, aber es es gibt auch erfolgsabhängige Vergütungsmodelle (ähnlich wie beim Affiliate-Marketing), wo die gezahlte Prämie dann deutlich höher ausfällt. Welches Modell mehr Erfolg verspricht, muss jeder Einzelfall abhängig für sich selbst entscheiden und /oder testen.

 

Fazit: Paketbeilagen bedeuten für Onlinehändler zusätzliches Geld und stellen für den Kunden dann einen Zusatznuten dar, wenn der Onlinehändler eine Paketbeilage (Gutschein etc.) auswählt, die für diesen wirklich interessant ist. Da mittlerweile wirklich viele Kampagen angeboten werden, ist dies nicht schwierig und stellt damit für Kunden und Versender / Onlinhändler eine Win-Win Situation dar.

 
Weitere Informationen zum Thema: Paketbeilagen
Paketbeilagen: Mehr Umsatz durch Paketbeileger (Flyer, Gutscheine)
Übersicht aller aktiven Paketbeilagen-Dienstleister in Deutschland




► Weitere Artikel, Berichte, Infos & News:

ebay verschiebt Start des neuen Zahlungssystems wegen fehlender Lizenz (BaFin)
Warensendung jetzt 15-28 % teurer: Portoerhöhung der deutschen Post
Buch-Tipp: Steave Jobs- ein Visionär und Rüpel vor dem Herrn
eBay blendet Durchschnittspreise bei Angeboten ein
Fehler vermeiden bei der Wahl des eBay-Listers / Auktionseinstelltools