Optional: Die Kosten der Verpackungsverordnung mittels lizenzierter Verpackungen vermeiden


Wer ausschließlich bereits lizenzierte Verpackungen als gewerblicher Anbieter für die Versendung seiner Artikel verwendet, der kommt seinen Verpflichtungen aus dem Regelwerk der novellierten Verpackungsverordnung von 2009 (Onlinehandel) uneingeschränkt nach und muss von daher keine zusätzlichen Lizenzierungsgebühren zahlen. Dieser Ansatz klingt zunächst sehr attraktiv, aber wie immer steckt bekanntlich der Teufel im Detail.


Zunächst ist es ein netter Gedanke, einfach bei der Auswahl des Verpackungsmaterials darauf zu achten, dass dieses als lizenziert markiert ist, denn dieses ist ihrerseits der Nachweis dafür, dass Sie lediglich Verpackungsmaterial verwenden, für das bereits Lizenzgebühren im Rahmen der Verpackungsverordnung gezahlt worden ist.Diesen Nachweis verlangt der Gesetzgeber für alle, die von ihnen für die Verpackung verwendeten Materialien. Kommt das Paket also bei seinem Empfänger an, so könnte derjenige anhand der
jeweiligen Kennzeichnung überprüfen, ob sie ihren Verpflichtungen vollständig nachgekommen sind.Wenn sie jetzt beispielsweise Styroporflochem verwenden, könnte eine entsprechende Überprüfung im Sinne der Verpackungsverordnung bereits schwierig werden, da auf diesen normalerweise kein entsprechender Nachweis vermerkt.Das gleiche gilt für den Fall, dass zum Beispiel geknülltes Zeitungspapier als Füllmaterial verwendet wurde. Weitere kritische Materialien: Klebeband, Bänder,Tesafilm, etc.

Bei diesem Ansatz zeigt sich sehr schnell, dass dieser sich nicht für die breite Masse von Onlinehändler eignet und wer der Meinung ist, dass nur, weil der Karton unter Berücksichtigung der eben genannten Sachverhalte als bereits lizenziert gekennzeichnet ist, die Vorgaben der Verpackungsordnung vollständig zu erfülllen, liegt falsch.

Deshalb finden Sie im Anschluss, um die Kosten so gering wie möglich zu halten, eine Übersicht aller Unternehmen, die rechtskonforme Linzenzen vergeben, die den Anforderungen der Verpackungsverordnung entsprechen.  Diese lizenzieren alle gewerblichen Personen und Unternehmen, egal welcher Größe, die als Onlinehändler bei eBay, Amazon, Rakuten, MeinPaket, Dawanda oder als Webshop / Onlineshop-Betrieber aktiv sind.




► Weitere Artikel, Berichte, Infos & News:

Kontakt: eBay Kundenservice per Telefon
Büchersendungen deutlich teuer nach Portoerhöhung der deutschen Post
Vorsicht Abmahnung: Button-Lösung gilt seit dem 1.08.2012

Besser bei eBay gefunden werden: Auktionsbeschreibung optimieren