Facebook Ads als Alternative zu Google AdWords


Nachdem Google jahrelang den Online-Werbemarkt dominiert hat, präsentiert sich Facebook als ernstzunehmende Alternative. In Deutschland hat das soziale Netzwerk von Mark Zuckerberg über 20 Millionen Nutzer. Das sind fast 25% der Gesamtbevölkerung. Für Webseller bedeutet dies: Marktpotentiale erschließen.

 

Facebook Ads beruhen auf dem Prinzip, dass Google AdWords so erfolgreich gemacht hat. Die Facebook-Anzeigen sind unaufdringlich, Interessen orientiert ausgerichtet und werden auf „Cost per Click“ Basis abgerechnet. Während bei Google lediglich Suchphrasen definiert werden, bei der die jeweilige Anzeige geschaltet werden soll, verfügt Facebook über sehr fundierte Benutzerprofile, die sich aus der eigentliche Funktionalität eines sozialen Netzwerks ergeben. Bei Facebook kann damit die gewünschte Zielgruppe eigenständig definiert werden. Dabei erfährt man ganz nebenbei etwas sehr Spannendes: Nämlich wie groß die Zielgruppe eigentlich ist. Last, but not least, lassen sich die eigenen Annahmen, um wen es sich bei der Zielgruppe handelt, mit Hilfe der zur Verfügung stehenden Tools sehr genau überprüfen und bei Bedarf korrigieren.

 

Facebook Ads sind auch deshalb spannend, weil sie noch nicht so populär wie Google Adwords sind und deshalb gerade bei Nischenprodukten noch deutlich günstiger einzukaufen sind.

 



► Weitere Artikel, Berichte, Infos & News:

Paypal Gebühren / Kosten: So viel muss der Verkäufer bezahlen
Anleitung: Bei eBay Käufer sperren lassen (Liste gesperrter Verkäufer)
Dawanda Gebühren-/ Kosten-Übersicht: Soviel muss der Verkäufer zahlen
Anleitung: Paypal Konto löschen. So geht’s
Anleitung: Angebot bei eBay beenden (Fehler, Artikel defekt, verloren, gestohlen etc.)